Gemeinde Ivančna Gorica

Etwa auf halbem Weg von Ljubljana nach Novo mesto, umgeben von den sanften Hügeln der Dolenjska (Unterkrain), umhüllt von den saftigen Teppichen der grünen Wiesen und Wälder, eingehüllt in eine geheimnisvolle Verflechtung von Vergangenheit und Zukunft, liegt die Gemeinde Ivančna Gorica. Das Gemeindezentrum Ivančna Gorica erwartet Sie unter dem Motto „Angenehm und gemütlich – Gemeinde Ivančna Gorica“ und lädt ein, an jedem Marktsamstag die umliegenden Ortschaften kennenzulernen (die 12 Perlen). Muljava, wo das berühmte Geburtshaus des Schriftstellers Josip Jurčič die Besucher des dortigen Freilichtmuseums begrüßt, die Stadt von Višnja Gora mit der von der alten Burg überragten mittelalterlichen Stadtmitte und Stična wo sich Ihre Seele von der Hektik unserer rastlosen Zeit in Gesellschaft der weißen Mönche des altehrwürdigen Klosters Stična erholt. Im nachbarlichen Šentvid können Sie im größten slowenischen Chor mitsingen oder Sie suchen einfach Ruhe an der Flussquelle der grünen Schönheit des Flusses Krka, in der Nähe des gleichnamigen Ortes, und erholen sich an seinen Ufern bis hin zu Zagradec, wo es noch heute nach frisch gemahlenem Mehl und Landbrot duftet. Bezaubernde Düfte, besonders den Pilzsammlern bekannt, locken viele nach Ambrus und die anderen locken die Früchte der Weinberge in der Umgebung von Temenica. Wen es zum Laufen drängt, kann die Panoramalandschaft des Voralpenlands besuchen und die Gastfreundschaft der Bauernhöfe in der Nähe von Metnaj erleben. Lebendiges Landleben ist noch heute in Sobrače am oberen Wasserlauf des Flusses Temenica erhalten und in Dob pri Šentvidu, wo man in der Umgebung auch die Karstlandschaft bewundern kann.

Die 12 Perlen der Gemeinde Ivančna Gorica sind mit einem Rundweg unter dem Namen „Angenehm und gemütlich“ verbunden. Diesen landschaftlich schönen Rundweg kann man entlang wandern, laufen, mit einem Pferd reiten oder einfach mit einem Auto oder Wohnmobil fahren und damit alle 12 Ortschaften besuchen, die Sehenswürdigkeiten kennenlernen oder nur die schon vergessenen Gefühle sorgenfreier Kindheit wiedererwecken. Mitten in allen Ortschaften stehen die Info-Tafeln zur Verfügung und bieten Informationen über die Sehenswürdigkeiten und das lokale touristische Angebot. Sie sind auch mit einem Stempel ausgerüstet, der zum Stempeln auf einer Stempelkarte des Weges bestimmt ist.

Gemeinde Ivančna Gorica heute

Heute stellt die Gemeinde Ivančna Gorica mit ihren 137 Ortschaften ein sich relativ schnell entwickelndes Gebiet dar, das gut seine geographische und Verkehrslage verwertet, die nachhaltige Entwicklung der Wirtschaft und des Gewerbes gewährleistet und der Bevölkerung eine gute Grundlage für die Lebensqualität sicherstellt. In der Gemeinde gibt es eine außerordentlich reiche Tätigkeit zahlreicher Vereine auf den Gebieten von Feuerwehr, Kultur, Sport und anderen Vereinstätigkeiten; die besondere Aufmerksamkeit der Gemeinde liegt aber auch in den Richtungen Ausbildung, Gesundheitswesen, Seniorenpflege und Solidarität zwischen den Generationen, lokale Selbstversorgung, Energieeffizienz, vorbedachte Raumentwicklung und Tourismus, wobei sie ihre Produkte unter der Handelsmarke „Angenehm und gemütlich – Gemeinde Ivančna Gorica“ vermarktet.

Ivančna Gorica – Markt Hirschaid, Partnergemeinden

Am 11. September 1999 wurde die Urkunde über die Partnerschaft der Gemeinden Ivančna Gorica und Markt Hirschaid unterzeichnet. Damit wurde auch eine offizielle Partnerschaft zwischen den Gemeinden beschlossen, beruhend auf der Freundschaft, die schon in den siebziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts seine Wurzeln hat. Vor allem durch die Beiträge der Zisterzienser-Abtei Stična und später des Ehepaars Hubert und Ingeborg Patzelt aus Hirschaid wuchs diese Freundschaft zwischen den Gemeinden und entwickelte sich in eine heute unzertrennliche Partnerschaft auf breitem gesellschaftlichen, kulturellen, kirchlichen, wirtschaftlichen und geschäftlichen Gebiet sowie auf den Gebieten der Ausbildung, Feuerwehr und Freiwilligentätigkeit im Allgemeinen. Zahlreiche Austauschprogramme zwischen den Bürgern, Vereinen und Schulen finden jedes Jahr statt, und die Gemeinden widmen sich mit viel Energie den Verbindungen auf wirtschaftlicher Ebene und suchen neue geschäftliche Möglichkeiten. Nicht zuletzt ist das im Norden des Freistaates Bayern gelegene Markt-Hirschaid mit seinen zwölftausend Einwohner, guten Verkehrsanbindungen und seiner starken wirtschaftlichen Infrastruktur ein wichtiges Verkehrs- und Wirtschaftszentrum geworden – im Zentrum Deutschlands, unserem wichtigsten wirtschaftlichen Partner in Europa.